Richard Stiegler: Im Einklang leben

Im Einklang leben

Spirituelle Grundhaltungen und Alltag

Fünf zentrale spirituelle Grundhaltungen stehen im Zentrum dieses Buches: Präsenz, Annahme, Offensein, Einssein und innere Führung. Diese Grundhaltungen lassen sich direkt aus dem Gewahrsein – unserer Seinsnatur – ableiten und haben die Kraft, unser alltägliches Leben und unsere Beziehungen zu verwandeln.

Ngawang Palzang: Zintri

Zintri

Die Worte meines vollendeten Lehrers - BEGLEITBAND

Der Zintri ist ursprünglich eine Sammlung von Notizen, die Khenpo Ngawang Palzang (1879 – 1941) aus dem Gedächtnis zusammengestellt hat.
Palzang hatte von seinem Meister Nyoshul Lungtog Tenpai Nyima die mündlichen Unterweisungen zu Die Worte meines vollendeten Lehrers erhalten, die Letzterem von Patrul Rinpoche persönlich übermittelt worden waren.

Anne Chushman: Yoga als Weg in die Meditation

Yoga als Weg in die Meditation

Ein 12-Wochen-Kurs für Praktizierende

Yoga als Weg in die Meditation ist ein 12-Wochen-Kurs für YogaPraktizierende, die sich nach mehr Bewusstheit und geistiger Klarheit sehnen, und für Meditierende, die sich mehr verkörperte Präsenz wünschen.

Ulrich Pfeifer-Schaupp: Leben mit dem Herzen eines Buddha

Leben mit dem Herzen eines Buddha

Achtsamkeit, Weisheit und Mitgefühl für das 21. Jahrhundert

Unsere Welt braucht Menschen, die erwachen. Menschen, die fähig sind, in ihrem täglichen Leben, in ihrer Familie, an ihrem Arbeitsplatz, in ihrer Nachbarschaft Mitgefühl und Achtsamkeit zu praktizieren. Menschen, die „mit dem Herzen eines Buddha“ leben. Unsere Welt braucht darüber hinaus aber auch eine große Transformation, ein „kollektives Erwachen“. Wie können die Lehren Buddhas uns hier einen hilfreichen Weg weisen? Können sie als „angewandter Buddhismus“ helfen, nicht nur individuelles Leiden zu lindern, sondern auch kollektives Leiden zu vermindern?

Frank Boccio: Achtsamkeits-Yoga

Achtsamkeits-Yoga

Das Praxisbuch zur Yogapraxis im MBSR-Kontext.

Ein Yogabuch, dem die Integration von Yoga und Meditation auf ganz neue Art gelingt – in einfach zu folgende Sequenzen, mit über 100 begleitenden Fotos, die die einzigartige Verbindung von Yoga und Meditation illustrieren.

Russell Kolts & Thubten Chodron: Die Weisheit eines offenen Herzens

Die Weisheit eines offenen Herzens

Eine Synthese aus buddhistischer Praxis und westlicher Psychotherapie

Wie wir lernen, Mitgefühl im Alltag zu entwickeln

Seit einigen Jahren versteht die westliche Wissenschaft immer besser, was der Buddhismus uns seit Jahrtausenden lehrt: dass das bewusste Entwickeln von Mitgefühl sich positiv auf unseren Geist, unser Gehirn und unser allgemeines Wohlbefinden auswirkt.

Die Weisheit eines offenen Herzens ist ein Handbuch fürs tägliche Leben. Leicht nachvollziehbare Geschichten und Betrachtungen dienen als Inspiration und Anleitung, wie wir durch Mitgefühl unsere Beziehung zu uns selbst wohlwollender und freundlicher gestalten können, eigene negative Programme erkennen, um diese hinter uns zu lassen, und so zu mehr Gelassenheit und innerem Frieden finden.

Ethan Nichtern: In dir selbst zu Hause sein

In dir selbst zu Hause sein

Buddhas Lehre für die heutige Zeit

Fühlen Sie sich in sich selbst zu Hause? Jetzt, in diesem Moment? Oder spüren Sie eine vage Unruhe oder Unsicherheit, ein unterschwelliges Unbehagen?

In diesem Buch erforscht Ethan Nichtern die Reise, die jeder von uns unternehmen muss, um den eigenen Platz im Leben zu finden. Er beschreibt die existentielle Situation, die zur Suche führt, und bezieht dabei in erfrischend unorthodoxer und verständlicher Weise aktuelle Forschungen über Meditation und Achtsamkeit sowie seine langjährige Erfahrung als Meditationslehrer und Meditierender mit ein.

Jason Siff: Meditation verlernen

Meditation verlernen

Was tun, wenn Anleitungen im Weg sind

Wenn wir meditieren, will unser Geist oft etwas ganz anderes tun, als von den Meditationsanleitungen, die man uns lehrte, verlangt wird. Geschieht dies wiederholt, fühlen wir uns vielleicht so frustriert, dass wir das Meditieren ganz aufgeben. Jason Siff lädt uns ein, auf eine völlig neue Art und Weise an die Meditation heranzugehen – eine, die jenen Teil von uns respektiert, der den Anleitungen nicht folgen will.

Judith Blackstone: Dünne Haut

Dünne Haut

Ein Handbuch für spirituell sensible Menschen

Tiefe Empathie, visionäre Einsichten, eine Gabe zur Heilung – dies sind nur einige der Talente „spirituell ­sensibler“ Menschen. Und doch kann dieser scheinbare Segen oft zu einer Quelle von Einsamkeit, ­Selbstzweifeln und Einschränkungen werden. Dünne Haut ist ein gerade­­zu lebensrettendes Buch, das zeigt, wie spirituelle Gaben zu Eintrittspforten in tiefe menschliche Verbundenheit und auch in unser innerstes Selbst werden können.

Ezra Bayda: Der Zen-Weg zu einem authentischen Leben

Der Zen-Weg zu einem authentischen Leben

Gelassenheit finden in unruhigen Zeiten

Kennen Sie das Gefühl, dass Ihre Bemühungen, ein Leben in Achtsamkeit und Mitgefühl zu führen, vom Leben selbst torpediert werden?

Dies muss uns nicht beunruhigen, denn die Zumutungen des Lebens sind, wie Ezra Bayda in diesem Buch zeigt, gar keine Hindernisse auf dem Weg – sie sind der Weg! Wenn wir das verstehen, gewinnen wir die Freiheit, alle Umstände, in die uns das Leben stellt, als Möglichkeit zu nutzen, authentisch und integer zu leben.